Pflanzen auf dem Darß: Feuchtgebiete


Die Gelbe Schwertlilie ist eine häufige Pflanze der Darßer Feuchtgebiete.
Die Gelbe Schwertlilie ist eine häufige Pflanze der Darßer Feuchtgebiete.

Auf dieser Seite finden Sie Fotos und Informationen von bzw. über Pflanzen, die an den Ufern der Bodden, Seen und Gräben sowie in Sümpfen und Erlenbrüchen entdeckt werden können. Bitte beachten Sie, dass die meisten der aufgeführten Pflanzen an unterschiedlichen Standorten leben. Hauptsache, sie sind sehr feucht oder nass. Eine Sumpfdotterblume zum Beispiel kann einem ab dem zeitigen Frühjahr sowohl am Teich- oder Grabenufer als auch im Erlenbruch oder auf ausgesprochen nassen Wiesen begegnen. Die im Juni blühende, filigrane Wasserfeder hingegen kommt meines Wissens auf dem Darß ausschließlich in den Erlenbrüchen vor. Die Standortangabe zu den Fotos bezieht sich also lediglich auf den Aufnahmeort der gezeigten Pflanze und soll als Orientierung dafür dienen, wo man nach dieser Pflanze Ausschau halten kann. Detaillierte botanische Angaben (genaue Blütezeit, konkrete Standortbedingungen, Größe der Pflanze, Anzahl der Blütenblätter usw. usf.) sollten Sie nicht erwarten, denn dafür reicht der Platz hier einfach nicht aus. Aber immerhin gibt das Aufnahmedatum Auskunft darüber, wann die Pflanze blühend fotografiert wurde ... Der Einfachheit halber habe ich die Fotos von den Pflanzen der Feuchtgebiete nach der Blütenfarbe bzw. der Farbe der Blätter (wenn die Pflanze keine Blüten besitzt) sortiert. Ich hoffe, dass Sie das eine oder andere Gewächs wiedererkennen oder - falls es Ihnen bis dato unbekannt gewesen ist - sogar bestimmen können und wünsche viel Freude beim Umschauen.

Bitte klicken Sie auf eines der Bilder, um die Galerie in vergrößerter Ansicht zu starten. Es werden dann auch die Informationen über die jeweilige Pflanze angezeigt.

Pflanzen mit weißen Blüten

Pflanzen mit gelben Blüten

Pflanzen mit blauen bis lilafarbenen Blüten

Pflanzen mit roten bzw. rötlichen Blüten

Pflanzen mit braunen bzw. grünen Blüten und Farne

Lebensräume

Weitere Informationen über die Natur an der Ostseeküste finden Sie auf den folgenden Seiten: